Alle Kinder und Jugendlichen nutzen ihre Bildungschancen!

Von dieser Vision geleitet und auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt die Akademie für Innovative Bildung und Management gemeinnützige GmbH, kurz aim, Weiterbildungen und Angebote für Kinder, Jugendliche und vor allem für diejenigen, die Bildungsprozesse gestalten und unterstützen. Mit ihrem Angebot verfolgt die aim das Ziel, Kinder und Jugendliche zu einer aktiven, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Teilhabe an der demokratischen Gesellschaft zu befähigen.

Drei Themenfelder stehen dabei im Fokus und bestimmen die inhaltliche Ausgestaltung der Programme.

SPRACHFÖRDERUNG & SPRACHBILDUNG

Die deutsche Sprache altersgerecht zu beherrschen, ist ein entscheidender Schlüssel für eine erfolgreiche Bildungsbiografie. Von der Geburt an bis zum Eintritt ins Berufsleben oder ins Studium bietet die aim vielfältige Maßnahmen zur Sprachbildung und Sprachförderung. Diese richten sich an Pädagoginnen und Pädagogen, Sprachförderdozenten und -dozentinnen, aber auch direkt an Kinder und Jugendliche.

Pädagogische Qualität

Evaluierte Bildungskonzepte, die dem aktuellen Stand der Bildungsforschung entsprechen, sind die Grundlage für unsere Weiterbildungsangebote. Mit unterschiedlichen Formaten, wie Seminaren, Lehrgängen, Workshops und Projekten möchten wir Einzelpersonen, aber vor allem auch pädagogische Teams in ihrer Arbeit begleiten und damit nachhaltige (Weiter)-Entwicklungen unterstützen.

Digitale Kompetenzen

Die gegenwärtige Welt ist bereits stark von Digitalität geprägt. Um jetzt und zukünftig in dieser Welt erfolgreich lehren und lernen, leben und arbeiten zu können, ist der Erwerb unterschiedlicher Kompetenzen wichtig. Neben dem Umgang mit Medien sind zum Beispiel ein reflektiertes Verständnis der eigenen Lernpersönlichkeit, eine gute Selbstorganisation und die Fähigkeit zur kritischen Auseinandersetzung wichtige Bausteine.

Projekte & Kooperationen

„Ein Kind, eine Lehrkraft, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern. “

Malala Yousafzai

Die aim Historie

ab Januar 2020 Digitale Transformation:

Als Begleiterscheinung der Corona-Pandemie stellt die aim in kürzester Zeit sowohl ihre internen Prozesse als auch fast alle Weiterbildungsangebote um und verlagert ihre Kurse in virtuelle Klassenzimmer. Die Erfahrungen werden kontinuierlich ausgewertet und sollen zukünftig in einer optimalen Kombination aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen abgebildet werden.

 

Öffnung und Profilierung: September 2019 – Dezember 2019

Die aim öffnet ihr Angebot für Teilnehmende aus ganz Deutschland und ist nicht mehr ausschließlich auf die Region Heilbronn-Franken beschränkt. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die nachhaltige Sicherung pädagogischer Qualität in Kindergärten und Schulen, die Sprachbildung und Sprachförderung entlang der Bildungsbiografie Jugendlicher sowie die Kompetenzvermittlung für das Lernen, Lehren, Leben und Arbeiten in der digitalen Welt.

Fokussierung: August 2015 bis August 2019

Nach einem weiteren Umzug in ein größeres Gebäude auf dem Bildungscampus West intensiviert die aim bedingt durch die Zuwanderungswelle im Sommer 2015 ihre Anstrengungen zur Sprachförderung und Integration Jugendlicher nicht nur, sondern entwickelt langfristig wirkende Programme zur Berufs- und Studienvorbereitung für diese Gruppe. Daneben beeinflusst die Digitalisierung des Lernens und Lehrens die Programmentwicklung der aim. Blended-Learning-Angebote werden zunächst für Studierende, schließlich auch für Lehrkräfte und Dozierende entwickelt.

Umzug und Erweiterung: August 2011 bis Juli 2015

Die aim zieht in ein eigenes Gebäude auf dem Bildungscampus Ost der Dieter Schwarz Stiftung. In den hervorragend ausgestatteten neuen Räumen werden erstmals alle Kurse unter einem Dach angeboten. Die Nachfrage nach den Qualifizierungsangeboten der aim explodiert: Um ihr gerecht zu werden, kooperiert die aim zunehmend mit Hochschulen, damit die Qualität der Fortbildungen wissenschaftlich verlässlich gewährleistet ist. Verstärkt werden Lehrgänge für Erzieherinnen, Erzieher, Tagespflegekräfte und auch Schulleitungen entwickelt. Das Programm "Sprache fürs Leben" findet regionale Verbreitung, Ferienintensivkurse für Schülerinnen und Schüler werden angeboten.

Etablierung: Mai 2007 bis Juli 2011

Nach der ersten Wachstumsphase ist die aim als kompetente Weiterbildungseinrichtung in der Region bekannt und muss sich positionieren: Sie setzt sich unter Geschäftsführerin Tatjana Linke zum Ziel, innovative Bildungskonzepte, die an Hochschulen und/oder von Stiftungen erarbeitet wurden, auf ihre Anwendbarkeit für die Region zu prüfen und diese dann in Form von Qualifizierungsangeboten umzusetzen. Angebote zur frühkindlichen Bildung werden ausgebaut, das Sprachförderprogramm "Sprache fürs Leben" an Grundschulen wird aufgebaut.

Gründung und Aufbau: Juli 2002 bis Juni 2007

Am 1. Juli 2002 entsteht aus dem Weiterbildungszentrum der IHK und unter Geschäftsführer Harald Augenstein die "Akademie für Information und Management Heilbronn-Franken" (aim) mit Sitz in der Ferdinand-Braun-Straße in Heilbronn. Die Ziele: Die Ausbildungs- und Studierfähigkeit Jugendlicher zu verbessern und den Wiedereinstieg nach der Familienphase für Eltern zu erleichtern und zu unterstützen.  Die aim wird von Beginn an von der Dieter Schwarz Stiftung getragen, sodass diese Maßnahmen weitgehend unentgeltlich angeboten werden konnten.

Unser Förderer

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben und Ziele stellt die Dieter Schwarz Stiftung der aim die notwendigen Ressourcen bereit. So kann ein Großteil des Angebots kostenfrei wahrgenommen werden.

Die Dieter Schwarz Stiftung gehört zu den großen Stiftungen in Deutschland und wird dort tätig, wo Wirtschaft und Gesellschaft Anforderungen stellen, die staatliche Organe nicht oder nicht ausreichend erfüllen können.

„Bildung fördern, Wissen teilen, Zukunft wagen“ ist das Credo der Stiftung, die nach dem Heilbronner Unternehmer Dieter Schwarz benannt ist. Ihren Sitz hat sie in Heilbronn, wo sie sich seit 1999 in der Region und darüber hinaus engagiert. Die Stiftung will heute das fördern, was die Gesellschaft von morgen stark macht: ein breites Spektrum an Bildungsangeboten für Menschen in verschiedenen Lebensphasen. Auch Wissenschaft ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Landes. Vor diesem Hintergrund ist es ein wesentliches Ziel der Stiftung, Potenziale zu erkennen, daraus Visionen zu entwickeln und sie nachhaltig umzusetzen.

Zu den aktuellen Schwerpunkten gehören der Bildungscampus in Heilbronn sowie das ebenfalls in Heilbronn angesiedelte Science Center experimenta, in dem Besucherinnen und Besucher die Welt der Wissenschaft mit allen Sinnen erleben und sich interaktiv mit Naturwissenschaft und Technik auseinandersetzen können.

Informationen über die Dieter Schwarz Stiftung und ihr Wirken finden Sie unter
www.dieter-schwarz-stiftung.de

 

Mit wenigen Angaben und Klicks zur richtigen Veranstaltung!

Ob Vortrag, Seminar, Lehrgang, Sprachkurs oder Ferienakademie, bei der aim finden Erzieher/-innen, Lehrkräfte, Kita- und Schulleitungen, pädagogische Fach- und Führungskräfte, Dozierende, Kinder und Jugendliche passende Weiterbildungsangebote.

Kursangebote