FOR INTERNATIONAL STUDENTS: Online Intensive course German A1 in September for students of all branches of study. Click here and register now.

Presse

Herzlich Willkommen im Pressebereich der aim. Hier gibt es aktuelle Meldungen sowie Pressefotos und Logos. Benötigen Sie noch weitere Informationen oder Bilder? Kontaktieren Sie uns gerne.

Aktuellste Meldung

20.06.2022

Ohne Bildung gibt es keine Demokratie
aim-Demokratiefestival begeistert und motiviert rund 800 Besucherinnen und Besucher

Sie haben Fragen zur aim?

Wir unterstützen Ihre Recherche gerne mit Infos, Bildmaterial und der Möglichkeit für Interviews. 

Ansprechpartnerin
Dr. Anna Weiland
presse@aim-akademie.org

Presseinformationen

2022

Download
 

Ohne Bildung gibt es keine Demokratie

aim-Demokratiefestival begeistert und motiviert rund 800 Besucherinnen und Besucher

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) mit ihren Partnern das Demokratiefestival. Am 18. Juni 2022 fanden Lesungen, Workshops und Mitmachaktionen auf dem Bildungscampus Heilbronn statt. Junge Demokratiebotschafterinnen und -botschafter aus der ganzen Bundesrepublik hatten seit einem Jahr an ihren Projekten gearbeitet und zeigten die Ergebnisse an diesem Tag.

„Ich bin überwältigt davon, wie groß das Interesse an unserem Festival war und dass auch heikle Themen diskutiert wurden.  Es wurde an vielen Stellen deutlich, dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist“, fasst Tatjana Linke, Geschäftsführerin der aim, den Tag zusammen. „Mein Team und ich freuen uns darüber, dass wir mit dieser Veranstaltung Impulse geben und zum Nachdenken anregen konnten.“

Welche Voraussetzungen es benötigt, damit eine Demokratie funktionieren kann, darum drehte sich die große Podiumsdiskussion am frühen Nachmittag. Vertreterinnen und Vertreter aus Bildungseinrichtungen, Stiftungen und dem Journalismus tauschten sich rege darüber aus, wie Bildungsbiografien, demokratisches Verständnis und Handeln in Verbindung zueinanderstehen.

In ihrer Lesung aus dem Buch „Mein steiniger Weg zum Erfolg“ berichtete Autorin und Lehrerin Gloria Boateng von ihrem Werdegang und ihrem Engagement für Demokratie. Die Politikjournalistin Yasmin M’Barek stellte ihr neu erschienenes Buch „Radikale Kompromisse“ vor und sprach sich dafür aus, dass eine bessere Politik nur dann gelingen könne, wenn sich die Akteurinnen und Akteure in der Mitte treffen.

Workshops, darunter „Discovering Banksy“, „War Merkel unsere Königin?“ oder „Planspiel Demokratie“ ließen große wie kleine Besucherinnen und Besucher mitsprechen und mitgestalten. In Vorträgen erhielten sie Einblicke in Themen wie „Erinnerungskultur“, „Macht und Machtverhältnisse“ oder „Kinderrechte“.

Zum krönenden Abschluss spielte die legendäre HipHop-, Reggae- und Latin-Band „Culcha Candela“ aus Berlin ein fulminantes Konzert in der Aula des Bildungscampus und setzte damit ein musikalisches Zeichen für die Demokratie.
 

Download 
 

Einladung zur „Wieder“-Eröffnung der aim-Außenstelle in Tauberbischofsheim

Am Donnerstag, 23. Juni 2022, wird die neu gestaltete Außenstelle der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) am Marktplatz 9/10 im Gebäude der ehemaligen Post in Tauberbischofsheim eröffnet und zeitgleich die Netzwerkpartnerschaft mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ gefeiert.

Um 12 Uhr startet das große Forscherfest: Bis 18:00 Uhr können Kinder und Jugendliche, Familien, pädagogische Fachkräfte und alle Interessierten die neuen Räume der aim-Außenstelle erkunden und an zahlreichen Mitmachaktionen rund um das Thema „Geheimnisvolles Erdreich“ teilnehmen.

Weitere Informationen:
Seit 2013 ist die aim mit einem umfangreichen Seminarangebot in einer Außenstelle in Tauberbischofsheim vertreten. 2021 wurde diese von der Blumenstraße an den Marktplatz verlegt. Hier bieten künftig 266 Quadratmeter Büro- und Veranstaltungsflache genügend Raum für das aim-Weiterbildungsangebot mit Schwerpunkt frühkindlicher Bildung.

Seit Beginn des Jahres 2022 ist die aim Netzwerkpartnerin für mehrere Stadt- und Landkreise im Norden Baden-Württembergs der bundesweiten Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“. Ein umfangreiches Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte an Kitas und Grundschulen soll eine gute frühe MINT-Bildung ermöglichen und Kinder zu nachhaltigem Handeln befähigen.

 

Download 
 

Demokratiefestival am 18.06. bietet viele Highlights

Dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist, zeigen aktuelle Entwicklungen immer wieder. Umso wichtiger ist es, auf ihre Bedeutung aufmerksam zu machen und sich gemeinsam für Werte wie Freiheit, Selbstverantwortung und Frieden in einer vielfältigen Gesellschaft einzusetzen.

Am 18.06.2022 findet das Demokratiefestival 2022 der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) und ihrer Partner auf den Bildungscampus Heilbronn statt. Junge Demokratiebotschafterinnen und -botschafter aus der ganzen Bundesrepublik haben seit einem Jahr an ihren Projekten gearbeitet und brennen darauf, die Ergebnisse an diesem Tag zu zeigen. 

Das Programm ist online über https://demokratie-festival.de/programm/ abrufbar.

Lesungen mit Yasmin M’Bareck und Gloria Boateng
Ihr neu erschienenes Buch „Radikale Kompromisse“ liest sich wie ein hellsichtiges Plädoyer dafür, zu echter Realpolitik zurückzukehren. M’Barek ist 1999 geboren und arbeitet im Ressort X von Zeit Online, Daneben besucht sie die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft. Yasmine M’Barek liest im Rahmen des Festivals am 18.06.22 um 15:15 Uhr.

In armen Verhältnissen wird Gloria Boateng in einem Dorf in Ghana geboren. Als Zehnjährige dann der Kulturschock ihres Lebens: Der Umzug nach Hamburg. Ihre Mutter wird kurz danach abgeschoben. Der geliebte Großvater stirbt. Ohne jede familiäre Unterstützung muss sie zurechtkommen. Boateng liest aus ihrem Buch „Mein steiniger Weg zum Erfolg“, am 18.06.22 um 12:15 Uhr.

Workshops und Vorträge
Demokratie lebt von Teilhabe und Partizipation. Spannende Workshops, darunter „Discovering Banksy“, „War Merkel unsere Königin?“ oder „Planspiel Demokratie“ laden große wie kleine Besucherinnen und Besucher dazu ein, mitzusprechen und mitzugestalten. In Vorträgen werden Themen wie „Erinnerungskultur“, „Macht und Machtverhältnisse“ oder „Kinderrechte“ näher beleuchtet.

Abschlusskonzert mit Culcha Candela
Die legendäre HipHop-, Reggae- und Latin-Band aus Berlin engagiert sich seit ihrer Gründung in diversen sozialen Projekten, setzt immer wieder Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz und steht für Gleichberechtigung, Diversität und Nachhaltigkeit. Zum Abschluss des großen Demokratiefestivals spielt Culcha Candela live um 18 Uhr in der Aula des Bildungscampus Heilbronn.

Weitere Informationen gibt es auch unter: https://demokratie-festival.de/.
 

Download 
 

Kindertagesstätte „Villa Ackermann“ erhält erneut die Plakette „Haus der kleinen Forscher“

Bereits zum zweiten Mal nahm das das Team der Kindertagesstätte „Villa Ackermann“ in Löwenstein, darunter Sabrina Schwarz, Yvonne Hermanowski und Ina Höffner am Mittwoch, den 18. Mai 2022, stellvertretend für die begeisterten Forscher-Kinder, die Plakette „Haus der kleinen Forscher“ entgegen. 

Die Auszeichnung überreichte Daniela Groß im Namen der aim (Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH) an den Kindergarten. Seit Beginn dieses Jahres ist die aim Netzwerkpartnerin des „Haus der kleinen Forscher“ für mehrere Stadt- und Landkreise im Norden Baden-Württembergs dieser bundesweiten Bildungsinitiative.

2019 wurde die Villa Ackermann zertifiziert und ist damit ein „ausgezeichneter“ Kindergarten für frühe MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). 

Im Rahmen der Re-Zertifizierung haben sich die Kinder dort mit dem Thema „Nachhaltiger Alltag mit Kita-Kindern“ befasst. Hierzu sammelten sie im nahegelegenen Wald Müll und sortierten und entsorgten ihn sachgerecht. Im Rahmen regelmäßiger Waldtage konnten die Kinder feststellen, dass ihre Handlung Wirkung zeigt. Sie stellten fest, dass sich der Müll, der Pflanzen und Tiere gefährdet, reduzierte und lernten das Mülltrennsystem kennen. 

In der „Villa Ackermann“ wird den Kindern seit einigen Jahren viel Raum fürs Experimentieren und Erforschen eröffnet. Forscherwerkstätten und -ecken bieten Möglichkeiten, den Forscherideen von Kindern und pädagogischen Fachkräften allein oder gemeinsam auf den Grund zu gehen. 

 

Download 
 

Wie kann die Beschulung ukrainischer Kinder gelingen?

Am 20. Mai 2022 diskutieren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Praxis auf dem Bildungscampus Heilbronn

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine erschüttert die Menschen weltweit und stellt unser Schulsystem nach der Pandemie vor eine nächste große Herausforderung: Aus der Ukraine geflüchtete Schülerinnen und Schüler müssen in den regulären Schulbetrieb integriert werden, ohne dass sie den Anschluss in ihrem Land verlieren. 

In der Podiumsdiskussion

„Wissenschaft und Praxis im Dialog: Zwischen Integration und kultureller Identität - Herausforderungen der Beschulung ukrainischer Kinder und Jugendlicher im deutschen Schulsystem“
am 20. Mai 2022, 15:00 - 16:30 Uhr, im Forum des Bildungscampus Heilbronn,

beleuchten namhafte Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Praxis die aktuelle Situation an deutschen Schulen aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Gesprächsrunde informiert über aktuelle Aktivitäten und Angebote in Baden-Württemberg und thematisiert organisatorische sowie pädagogische Herausforderungen. Außerdem sollen weitere Schritte zur Unterstützung der geflüchteten Schülerinnen und Schüler erörtert werden.

Nach einer Begrüßung von Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Präsident des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung, Tatjana Linke, Geschäftsführerin der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH, und Prof. Dr. Ulrich Trautwein, Professor für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen, wird Staatssekretärin Sandra Boser MdL, zur Lage in Baden-Württemberg sprechen. Prof. Dr. Felicitas Thiel, Vorsitzende der SWK, Freie Universität Berlin, führt weiterhin auf Basis des neuen Gutachtens der SWK (Ständige Wissenschaftliche Kommission der Kultusministerkonferenz) in die Thematik ein.

Im Podium diskutieren anschließend Staatssekretärin Sandra Boser MdL, Bürgermeisterin Agnes Christner, Stadt Heilbronn, Prof. Dr. Felicitas Thiel, Freie Universität Berlin, Thomas Ehrmann, Stellvertretender Schulleiter, Deutsche Schule Kiew, sowie Marco Haaf, Schulleiter Albert-Schweitzer-Gymnasium in Neckarsulm.

Um eine Anmeldung wird per E-Mail an teilnehmerservice@aim-akademie.org unter Nennung der Kursnummer 221722VAS (für die Teilnahme per Livestream) bzw. 221722VA (für die Teilnahme in Präsenz) bis zum 17.05.2022 gebeten. Am Livestream kann alternativ auch direkt über folgenden Link teilgenommen werden: https://youtu.be/R0fh--3tfF0.

 

Download 
 

Die Schultheatertage werden 2023 anders und mutiger

Bewerbungsfrist für Theatergruppen weiterführender Schulen läuft

Nach dem erfolgreichen Start der Schultheatertage im Schuljahr 2018/2019 geht die Kooperation der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) und der Burgfestspiele Jagsthausen in die Fortsetzung: Die Schultheatertage werden am Montag, 17. Juli bis Mittwoch, 19. Juli 2023 in Jagsthausen zum zweiten Mal stattfinden.

Theater-AGs, Kurse für Theater und Literatur sowie Theaterklassen weiterführender Schulen können sich ab sofort über ein Bewerbungsformular auf www.aim-akademie.org/schultheatertage für eine Teilnahme bewerben.

Die Theatertage stehen unter dem Motto „Anders sein – Mutig sein“.  Gemeinsam und unter Anleitung von aim-Dozierenden sowie Mitarbeitenden der Burgfestspiele Jagsthausen entwickeln die Jugendlichen spannende Inszenierungen und präsentieren sie zum Abschluss auf der Bühne der Burgfestspiele Jagsthausen. In vielen verschieden Workshops lernen sich die Teilnehmenden der Theatergruppen kennen, erweitern ihr spielerisches Repertoire und proben Ihre Stücke. 

Den Startschuss für das Großprojekt bildet ein gemeinsames Treffen aller teilnehmenden Schulen zu Beginn des neuen Schuljahres am Montag, 10. Oktober 2022.

Dank der Unterstützung durch die Dieter Schwarz Stiftung ist dieses Angebot kostenfrei.

 

Download 
 

Bei der 7. Verleihung des Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung geht keine Schule leer aus

Schiller-Schule aus Bochum gewinnt 1. Preis; Jury vergibt zusätzlich Anerkennungspreise

Bei der feierlichen Verleihung des diesjährigen Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung, die am Freitag, den 25. März 2022, ab 15 Uhr in der Aula des Bildungscampus Heilbronn sowie online im Stream stattfand, erhielten elf von insgesamt 61 Schulen Auszeichnungen für ihr im Vorfeld eingereichtes Medienkonzept. Im Fokus des Schulpreis-Wettbewerbs stand das Thema „Herausforderungen, Chancen und Entwicklungen: das Medienkonzept in Zeiten der Pandemie“.

Neun Schulen nahmen vor Ort ihre Preise entgegen, weitere Vertreterinnen und Vertreter aller elf Schulen wurden live zugeschaltet. Zwischen den Laudationes der fünfköpfigen Jury begeisterte der mehrfach ausgezeichnete Poetry Slammer Nik Salsflausen die rund 100 Zuschauerinnen und Zuschauer der hybriden Veranstaltung, die von Carmen Hentschel moderiert wurde.

Auf den ersten drei Plätzen liegen Schulen aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein

Den ersten, mit 30.000 Euro dotierten Preis erhielt die Schiller-Schule aus Bochum. „Das mediendidaktische Konzept dieser Schule hat schon in den Jahren vor der Pandemie eine sehr strukturierte Entwicklung durchlaufen“, würdigte Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, in ihrer Laudatio den Beitrag des Gymnasiums. „Die Schulleitung selbst bezeichnet die Pandemie als Stresstest für ihr Medienkonzept und das Konzept hat ihn bestanden.“ Mit dem Preisgeld sieht die Schule vor, eine neue Lernkultur des hybriden und selbstgesteuerten Lernens zu verwirklichen.

Platz 2 belegte die Maria-Sibylla-Merianschule in Wiesloch. Ihr Konzept bestach die Jury durch den Beleg einschlägiger, digitaler Erfahrungen und einem schulischen Teamgeist, der eine Bewältigung der Herausforderungen in Corona-Zeiten ermöglichte. „Innerhalb kürzester Zeit konnten für alle Kinder geeignete Voraussetzungen geschaffen werden, um weiter lernen zu können“, sagt Silke Lohmiller. Für die Konzept-Weiterentwicklung erhielt die Grundschule 25.000 Euro. 

Die Dannewerkschule aus Schleswig belegte Platz 3 und überzeugte mit ihrem Medienkonzept, dass auf der gegenseitigen Unterstützung sowohl der Lehrkräfte untereinander als auch unter den Schülerinnen und Schülern fußt. „Ein großer Gewinn besteht im Rahmen dieses Konzepts in der Tatsache, dass die Lehrkräfte über eigene digitale Endgeräte verfügen, die nur für berufliche Zwecke eingesetzt werden“, so Tatjana Linke, Geschäftsführerin der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH, bei der Übergabe des mit 20.000 Euro dotierten Preis.

Gleichauf: Drei Schulen belegen Platz 5 

Statt einen vierten, fünften und sechsten Platz zu küren, entschied die fünfköpfige Jury, Platz 5 und somit jeweils 10.000 Euro dreimal zu vergeben: Dem Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Köln gelinge es laut Dr. habil. Wolfgang Hansch, Geschäftsführer der experimenta, „einen visionären Blick auf Unterrichts- und Schulentwicklung in konkrete Projekte zu verwandeln.“ In den Vorhaben der Zarduna Schule in Kirchzarten würden „Handlungsorientierung, Berufsvorbereitung, der Erwerb und die Anwendung digitaler Kenntnisse in vorbildlicher Weise“ verbunden. Die Berliner Nelson-Mandela-Schule überzeuge mit einem hybriden Konzept, das auch das selbstorganisierte Lernen in den Mittelpunkt stellt.

Anerkennung motiviert zur Umsetzung

Auch in diesem Jahr vergab die Jury Anerkennungspreise jeweils im Wert von 1000 Euro: „Alle Schulen unterschiedlicher Schularten und mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen lassen uns an ihren Erfahrungen teilhaben und zeichnen sich durch besonders gelungene und schon erfolgreiche Konzepte aus oder geben einen Ausblick auf ihre Pläne“, erläutert Professor Dr. Thomas Raith, Pädagogische
Hochschule Freiburg. „Die Jury hat entschieden das mit Anerkennungspreisen zu honorieren. Damit möchte sie die Schulen, die in dieser Runde nicht auf die ersten Plätze gekommen sind, ermutigen, weiter an ihren Konzepten zu arbeiten und vielleicht beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.“

Die Anerkennungspreise erhielten die Carl-Sonnenschein-Schule in Iserlohn, die Kolping Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart, die Freie Schule Wendland e.V. in Lüchow in Niedersachsen, das Gymnasium Heepen aus Heepen sowie die Quinoa-Schule aus Berlin.
 

Download 
 

Gesetze des Schulerfolgs für Eltern und Schulen

Die aim bietet ab Juni Fortbildungen an; Info-Veranstaltung am 25. April

Während der Corona-Pandemie standen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte gleichermaßen vor großen Herausforderungen. Bereits im ersten Lockdown hat sich gezeigt, dass Fernunterricht, spezielle Förderkonzepte oder Homeschooling nur dann die gewünschte Wirkung erzielen, wenn die Eltern mit der Lehrkraft und der Schule kooperieren. 

Das „Mutmachprogramm“ für Eltern bei der aim
Der Einfluss der Eltern auf den Schulerfolg ihres Kindes ist zentral. Doch fühlen sich Eltern oft allein gelassen, wenn es um die Unterstützung in schulischen Belangen geht. Die auch als „Mutmachprogramm für Eltern“ benannten Gesetze des Schulerfolgs, GdS, wollen Schule und Elternhaus einander näherbringen und somit Eltern in ihrer Rolle als Lernbegleiter und Erziehungspartner der Bildungsinstitution stärken.
„Alle Mütter und Väter wollen das Beste für Ihr Kind. Insbesondere wünschen Sie sich, dass Ihr Kind gern in die Schule geht und dort zu guten Ergebnissen kommt. Für seinen Schulerfolg braucht es jedoch die Beteiligung der Eltern,“ betont Adolf Timm, erfahrener Schulleiter, Buchautor und Begründer des GdS-Programms. 

Mit ihrem Angebot verfolgt die Akademie für Innovative Bildung und Management das Ziel, Kinder und Jugendliche zu einer aktiven, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Teilhabe an der demokratischen Gesellschaft zu befähigen.
„Die aim“, so Geschäftsführerin Tatjana Linke, „ist sich bewusst, dass den Eltern dabei eine entscheidende Rolle zukommt.“ Mit den übernommenen Nutzungsrechten des von Adolf Timm, Eva Jermer und Dr. Klaus Hurrelmann entwickelten Konzepts bietet die aim ab Juni kostenfreie Fortbildungen an. Hierin werden die grundlegenden Erziehungsprinzipien vermittelt, die Eltern dabei helfen sollen, ihre Kinder im schulischen Alltag zu begleiten.

aim-Infoveranstaltung am 25. April 2022
Interessenten erhalten am Montag, den 25. April 2022, von 17:30 bis 19:00 Uhr, umfassende Informationen zu den GdS und den Fortbildungsangeboten der aim in einer Online-Informationsveranstaltung. Eine Anmeldung ist ab sofort über unsere Website, per E-Mail an teilnehmerservice@aim-akademie.org oder telefonisch unter 07131-39097 0 möglich.


Fortbildungen für Eltern 
Das Programm für Eltern ist in drei Module untergliedert und ist schul- und klassenunabhängig. Sie sind herzlich eingeladen, alle drei Module des Programms zu besuchen, können jedoch auch nur an einzelnen Fortbildungen teilnehmen. An folgenden Terminen bieten wir die Fortbildungen für Eltern online in einem virtuellen Klassenzimmer an:

•    am 21.06. von 18:00 bis 19:30 Uhr: Modul 1 (Mit der Erziehung die Weichen stellen)
•    am 29.06. von 18:00 bis 19:30 Uhr: Modul 2 (Richtig motivieren – besser lernen)
•    am 05.07. von 18:00 bis 19:30 Uhr: Modul 3 (Familie als Lernort gestalten)
•    am 13.07. von 19:00 bis 20:30 Uhr: Modul 1 (Mit der Erziehung die Weichen stellen)
•    am 18.07. von 19:00 bis 20:30 Uhr: Modul 2 (Richtig motivieren – besser lernen)
•    am 20.07. von 19:00 bis 20:30 Uhr: Modul 3 (Familie als Lernort gestalten)


Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte
Für pädagogische Fachkräfte an Schulen (u.a. Lehrkräfte, Schulleitungen, Sozialpädagogen) bieten wir im laufenden Schuljahr zwei Fortbildungen an, die ebenfalls online in einem virtuellen Klassenzimmer stattfinden:

•    am 22.06. von 17:30 bis 19:45 Uhr
•    am 12.07. von 17:30 bis 19:45 Uhr

Bitte beachten Sie, dass von einer Schule mindestens zwei pädagogische Fachkräfte, idealerweise mehr als zwei Personen an einer Fortbildung teilnehmen müssen.


Weitere Informationen
Weiterführende Hinweise finden Sie auch auf www.aim-akademie.org und www.gds-schulerfolg.de. Die Termine für die Fortbildungen im neuen Schuljahr 2022/2023 werden vor Schuljahresbeginn veröffentlicht. 
 

Mit wenigen Angaben und Klicks zur richtigen Veranstaltung!

Ob Vortrag, Seminar, Lehrgang, Sprachkurs oder Ferienakademie, bei der aim finden Erzieher/-innen, Lehrkräfte, Kita- und Schulleitungen, pädagogische Fach- und Führungskräfte, Dozierende, Kinder und Jugendliche passende Weiterbildungsangebote.

Kursangebote