HINWEIS: Aufgrund von Wartungsarbeiten kann es aktuell zu Verzögerungen bei der Kurssuche und -buchung kommen. Wir bitten um Verständnis.

Projekte & Kooperationen

Für die Umsetzung ihrer Vision, dass alle Kinder und Jugendlichen ihre Bildungschancen nutzen können, initiiert die aim Veranstaltungen oder Projekte selbst oder unterstützt weitere gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern aus Wissenschaft und Praxis. Dabei erstreckt sich das Portfolio über verschiedenste Themen, Zielgruppen, Formate und Konstellationen. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die laufenden Projekte und Kooperationen der aim in alphabetischer Reihenfolge.

Campus Schulmanagement

Die Vermittlung wissenschaftsbasierter Erkenntnis zur Verbesserung der Unterrichtsqualität steht in diesem Kooperationsprojekt im Vordergrund.  Partner sind aim, das Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen und das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und das IBBW Baden-Württemberg.

Zukunftsallianz MINT-Region Heilbronn

Mit der Gründung der „Zukunftsallianz MINT-Region Heilbronn“ vernetzt die experimenta unterschiedlichste Akteure und schafft eine bisher einzigartige Kooperationsplattform für eine nachhaltige MINT-Förderkette für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die aim ist eines von 20 Gründungsmitgliedern.

Die Gesetze des Schulerfolgs

Das von Adolf Timm, Eva Jermer und Dr. Klaus Hurrelmann entwickelte Konzept unterstützt die Erziehungspartnerschaft zwischen Bildungsinstitutionen und Eltern. Online- und Präsenz-Angebote vermitteln die grundlegenden Erziehungsprinzipien, die Eltern helfen, ihre Kinder im schulischen Alltag zu unterstützen.

Ich bin Ich 3.0

Das Fortbildungs- und Evaluationsprojekt nimmt die Förderung des Selbstkonzepts bei Kita-Kindern in den Fokus: In Kooperation mit der PH Schwäbisch Gmünd bietet die aim Qualifizierungen an, die pädagogischen Fachkräften vermitteln, wie sie das Selbstkonzept von Kindern in der täglichen Interkation analysieren und fördern können.

 

Mehr zum Projekt​​​​​​​

Individuelle Förderung auf der Basis eines erweiterten digitalen Lehr-Lern-Konzepts

Das Kooperationsprojekt mit dem Hector-Institut der Universität Tübingen setzt sich mit der Frage auseinander, wie KI-basierte adaptive, interaktive Systeme eine Verbesserung des Lernens durch passgenaue Förderung unterstützen können und untersucht dies im Kontext des digital gestützten Lernens im Englischunterricht.

Kinder Medien Alltag

In Zusammenarbeit mit der pädquis Stiftung bietet die aim ab November ein Qualifizierungsangebot für Leitungskräfte und pädagogische Fachkräfte an Kindertageseinrichtungen an, das dazu befähigt und darin bestärkt, die eigene Kita zu einem Ort alltagsintegrierter, lebensweltorientierter, aber auch kritischer Medienbildung zu machen.

Kinder sprachlich begleiten

In Kooperation mit mazem (Mannheimer Zentrum für Empirische Mehrsprachigkeitsforschung) begleitet die aim Kinder mit sprachlichem Unterstützungsbedarf am Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Ausgebildete Sprachlernbegleiter/-innen stellen nicht nur eine kontinuierliche Förderung sicher, sondern sind auch verlässliche Bezugspersonen.

Mathe.Forscher

Mathe.Forscher ist ein Programm der Stiftung Rechnen, das gemeinsam mit der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH im Rahmen einer Kooperation durchgeführt wird. Es unterstützt Kinder, Jugendliche und ihre Lehrkräfte dabei, einen neuen Zugang zur Mathematik zu finden. Dies gelingt, indem Mathematik mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler verknüpft wird. Das Programm Mathe.Forscher wurde bereits von 2015 - 2018 in der Region Heilbronn-Franken erfolgreich durchgeführt.

 

Mit digitalen Medien unterrichten

In Zusammenarbeit mit der PH Freiburg wird ein Lehrgangskonzept entwickelt, das – als Blended Learning Konzept – modular aufgebaut alle relevanten Themenfelder beinhaltet und Lehrkräften ermöglicht, Ideen für den Einsatz digitaler Medien in ihrem Fachunterricht zu entwickeln und begleitet umzusetzen.

 

Nick – Nachwuchsinitiative chancengerechte Kitas

Dieses Stipendienprogramm, das mit der SdW (Stiftung der Deutschen Wirtschaft) für Studierende kindheitspädagogischer Studiengänge realisiert wird, richtet sich an junge Menschen, die den Wunsch und das Potenzial haben, Leitungsaufgaben zu übernehmen und sich in diesem Rahmen für die Förderung chancengerechter Bildungsbiografien einsetzen möchten.

Qualität durch Weiterbildung

In diesem Kooperationsprojekt zwischen aim, der Stiftung pädquis und der PH Schwäbisch-Gmünd wird erforscht, welche Einflussfaktoren Auskunft über die wirksame Ausgestaltung von Fortbildungsmaßnahmen geben. Grundlage für die Fortbildungen ist das QUIK-Programm (Qualität in Kitas), das von Prof. Tietze in Berlin entwickelt wurde.

Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung

Für das beste Medienkonzept lobt die Dieter Schwarz Stiftung in Kooperation mit der aim einen mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Schulpreis aus. Der Preis würdigt vorbildliche Konzepte, die Schulen aller Schularten und Klassenstufen entwickelt haben, um ihren Unterrichtserfolg mit Hilfe digitaler Medien zu steigern.

Schultheatertage

Die Schultheatertage 2024 werden unter dem Motto „Freiheit – was geht?" von der aim in Kooperation mit den Burgfestspielen Jagsthausen angeboten. Mit professioneller Unterstützung entwickeln Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen ob als Theater-AG, Theaterklasse oder Kurs für Theater und Literatur spannende Inszenierungen und präsentieren sie auf der Bühne der Burgfestspiele Jagsthausen.

Stiftung Kinder forschen

Seit 2022 ist die aim Netzwerkpartnerin für mehrere Stadt- und Landkreise im Norden Baden-Württembergs dieser bundesweiten Bildungsinitiative. Ein umfangreiches Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte an Kitas und Grundschulen soll eine gute frühe MINT-Bildung ermöglichen und Kinder zu nachhaltigem Handeln befähigen.

Studienkompass & Stipendienkompass

Als Partnerin der SdW (Stiftung der Deutschen Wirtschaft), beteiligt sich die aim für die Standorte Heilbronn und Mannheim an einem Stipendienprogramm, das Jugendliche aus nicht-akademischem Elternhaus bei der Berufs- und Studienwahl unterstützt.

Um eine Studienentscheidung finanziell absichern zu können, bietet der Stipendienkompass, ebenfalls gefördert durch die aim, unabhängige und kostenfreie Beratung zu über 2000 Stipendienmöglichkeiten in Deutschland, den Auswahlkriterien und Bewerbungsprozessen.

Weiterbildunsmaster Bildungsmanagement und Leadership im Elementarbereich

In Kooperation mit Pädquis, dem Zentrum für Qualität in der frühkindlichen Bildung (ZQM), FRÖBEL und der aim bietet die PH Schwäbisch Gmünd einen Masterstudiengang für Führungskräfte und Entscheidungsträger im Bereich der frühkindlichen Bildung, darunter Abteilungsleitungen, Fachberatungen und Referent/-innen. 

Zeitung in der Grundschule

Ziel des Projekts der aim und der Heilbronner Stimme ist es, durch den Umgang mit dem Medium Zeitung die Lesefreude und das Textverständnis zu fördern. Über einen längeren Zeitraum erhalten die teilnehmenden Schulklassen täglich Zeitungen; Redaktionsbesuche, Kinderpressekonferenzen und ein schulübergreifendes Lehrernetzwerk ergänzen das Programm.

Zeitung im Kindergarten

Das Kooperationsprojekt zwischen der aim und der Heilbronner Stimme fördert bereits im Kindergarten den Umgang mit Medien und eine Projektarbeit, die sich an den Interessen der Kinder orientiert. Sprachanlässe zu schaffen und diese für interaktive Ideenentwicklung und Problemlösung zu nutzen, ist ein wesentliches Potenzial dieses Projekts.

TOMONI

75% aller psychischen Erkrankungen beginnen im Kindes- und Jugendalter. Unerkannt können diese negative Auswirkungen auf das ganze Leben eines jungen Menschen haben. Die gute Nachricht: Anzeichen sind gut erkennbar, wenn das Umfeld weiß, worauf es achten muss.