Für Schülerinnen & Schüler aus nichtakademischen Familien

Studienkompass

In deiner Familie hat niemand studiert und nun stehst du vor der Entscheidung, ob eine Ausbildung oder vielleicht doch ein Studium das Richtige ist? 

Der Studienkompass unterstützt Jugendliche aus nichtakademischen Familien bei der Studien- und Berufsorientierung. Die Teilnehmenden erwartet eine kontinuierliche Begleitung in den letzten beiden Schuljahren und im gesamten ersten Jahr an der Hochschule oder in der Ausbildung.  

Der Studienkompass unterstützt junge Menschen aus Familien ohne akademische Erfahrung dabei, ihre Potenziale zu entdecken und nach dem Abitur einen individuell passenden Bildungsweg zu finden. Die Teilnehmenden werden am Übergang von der Schule ins Studium oder in die Ausbildung drei Jahre lang intensiv begleitet und unterstützt. Im Verlauf der Förderung lernen die Jugendlichen, ihren Bildungsweg selbständig zu gestalten und eine zukunftsorientierte Berufsentscheidung zu treffen.

Denn noch immer bestimmt in Deutschland die Herkunft über den Bildungsweg. Kinder, deren Eltern nicht studiert haben, finden deutlich seltener den Weg an die Hochschule. Der Nationale Bildungsbericht 2018 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz zeigt es: Von 100 Akademikerkindern studieren 79, von 100 Kindern aus Familien ohne akademischen Hintergrund schaffen nur 24 den Sprung an die Hochschule. Der Studienkompass richtet sich deshalb an Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben und die bildungsbezogene Risikolagen im Elternhaus haben (z.B. Erwerbslosigkeit oder Armut).

Die Förderung setzt im vorletzten Schuljahr ein und begleitet die Stipendiatinnen und Stipendiaten bis zum Abschluss des ersten Jahres im Studium oder in der Ausbildung. In Trainings und Workshops finden die Jugendlichen individuelle Hilfestellung bei ihrer Studien- und Berufsorientierung, lernen ihre eigenen Stärken kennen und werden dabei unterstützt, den Studien- und Ausbildungsstart erfolgreich zu meistern.

Der Studienkompass gestaltet seine Förderinhalte zeitgemäß und passt sie optimal an die Bedürfnisse der Jugendlichen an. Dazu gehören neue digitale Lehr- und Lernformate, wie beispielsweise eine App zur Studien- und Berufsorientierung, mit deren Hilfe die Geförderten durch das Programm begleitet werden. Weitere Förderbausteine sind die Vermittlung von Kompetenzen, die für die Arbeitswelt der Zukunft gefragt sein werden, und Schwerpunktthemen wie digitale Kompetenzen, Entrepreneurship, kulturelle Bildung oder MINT.

Die Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH unterstützt als Hauptförderer die Standorte Heilbronn und Mannheim.

Eure Ansprech­partnerin

Kristina Tschopik
Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Ansprechpartnerin für die Regionen Heilbronn, Mannheim und München

030 278906-27
E-Mail ­schreiben

Studienkompass-App 

Mit Hilfe der App bekommt ihr Informationen zum Thema Studien- und Berufsorientierung.

Erfolgreich an die Hochschule!

Eine Bewerbung für den Studienkompass ist immer von Mitte Januar bis Mitte März möglich, die genauen Zeiträume sowie eine Übersicht zu den jährlichen Standorten findest Du unten. Die aim unterstützt als Hauptförderer die Studienkompass-Standorte Heilbronn und Mannheim.

Jetzt bewerben

 

Downloads & Unterlagen

Die Unterlagen geben euch einen Einblick in den Studienkompass

Studienkompass Flyer Studienkompass-Infobroschüre

Projekte & Kooperationen

Mit wenigen Angaben und Klicks zur richtigen Veranstaltung!

Ob Vortrag, Seminar, Lehrgang, Sprachkurs oder Ferienakademie, bei der aim finden Erzieher/-innen, Lehrkräfte, Kita- und Schulleitungen, pädagogische Fach- und Führungskräfte, Dozierende, Kinder und Jugendliche passende Weiterbildungsangebote.

Kursangebote