Merkliste
Die folgenden Kurse befinden sich momentan auf Ihrer Merkliste: Auf Ihrere Merkliste befinden sich momentan keine Kurse.
Sprache fürs Leben
Sprache fürs Leben

Sprachförderung an Grundschulen

Informationen zum Programm "Sprache fürs Leben"

Seit dem Jahr 2006 bietet die aim das Programm "Sprache fürs Leben" an, das sich an SchülerInnen der Klassen 1-4 richtet, die die deutsche Sprache nicht bzw. nicht sicher beherrschen. Nach dem Konzept der alltagsbezogenen Sprachförderung werden die Kinder entsprechend ihrer Möglichkeiten nach ganzheitlicher Methode in der Entwicklung ihrer sprachlichen Kompetenzen unterstützt.
Die Sprachförderung findet in Kleingruppen von drei bis sechs Kindern an den teilnehmenden Grundschulen statt, wo jede Gruppe wöchentlich zwei bis vier Unterrichtsstunden Sprachförderung erhält. Zusätzliche Unterstützung zur alltagsbezogenen Sprachförderung können die Kinder im Rahmen des Teamteachings, einer kooperativen Lehrmethode zwischen SprachförderdozentIn und Lehrkraft, erhalten. 

Ziel des Programms ist es, durch die Vertiefung und Erweiterung der sprachlichen Fähigkeiten langfristig die Bildungschancen der Kinder zu optimieren. Für den Einsatz an den Schulen bildet die aim in eigens konzipierten Qualifizierungslehrgängen SprachförderdozentInnen aus, die darüber hinaus durch ein umfangreiches und speziell auf den Bedarf abgestimmtes Fortbildungsprogramm ihre persönlichen Kompetenzen kontinuierlich weiterentwickeln.

Zur Informationsbroschüre Sprache fürs Leben

Ansprechpartnerin
Lisa Birkle
Tel. 07131 39097-339, E-Mail schreiben

Sie möchten Sprachförderdozent werden?

Die Tätigkeit als aim-SprachförderdozentIn erfolgt auf freiberuflicher Basis und ist ab einer Verfügbarkeit von mindestens vier Unterrichtsstunden pro Woche möglich. Der Einsatz als SprachförderdozentIn findet an den teilnehmenden Grundschulen statt.

In unregelmäßigen Abständen führt die aim Informationsveranstaltungen durch, auf denen das Sprachförderprogramm, die Einsatzmöglichkeiten als SprachförderdozentIn sowie die Bewerbungsmodalitäten vorgestellt werden. Die Bewerbung als SprachförderdozentIn ist unabhängig von einer Teilnahme an einer Informationsveranstaltung jederzeit möglich.

Termine für Informationsveranstaltungen werden auf dieser Seite bekannt gegeben.

Ihre Grundschule ist interessiert?

Zur Aufnahme in das aim-Sprachförderprogramm „Sprache fürs Leben“ setzt sich die Grundschule mit der aim in Verbindung und erhält Informationen zum Programm sowie der weiteren Vorgehensweise. Des Weiteren stellt eine Vertreterin des Teams „Sprache fürs Leben“ das Programm an der Schule dem Kollegium vor.