Qualifizierungslehrgang für den Direkteinstieg von Lehrkräften

Für berufliche Schulen in freier Trägerschaft aus dem Fachbereich Sozialpädagogik

Der berufsbegleitende Qualifizierungslehrgang für den Direkteinstieg von Lehkräften für berufliche Schule in freier Trägerschaft aus dem Fachbereich Sozialpädagogik richtet sich an Personen, die kein Lehramtsstudium mit 2. Staatsexamen absolviert haben, für einen Direkteinstieg im Bereich Sozialpädagogik zugelassen sind und eine Anerkennung durch das zuständige Regierungspräsidium Baden-Württemberg anstreben.

Die Gewinnung von Lehrkräften und die Gewährleistung eines qualitativ hochwertigen Unterrichts erfordern eine gezielte und praxisnahe Lehrerausbildung und -begleitung.
Mit dem Zertifikats-Qualifizierungslehrgang der aim für den Direkteinstieg von Lehrkräften für berufliche Schulen in freier Trägerschaft bieten wir ein maßgeschneidertes Angebot an, mit welchem wir diesen Herausforderungen gezielt begegnen können. Dabei teilt sich die Qualifizierungsmaßnahme in eine Nachqualifizierung und eine Aufstiegsqualifizierung auf und kann unabhängig voneinander oder integriert belegt werden.
Zu qualifizierende Lehrkräfte erwerben sowohl die elementaren als auch die weitergehenden pädagogischen, psychologischen, didaktischen, rechtlichen sowie weiteren, für den Lehrberuf relevanten Kompetenzen in Verbindung eines engen Theorie-Praxis-Bezugs.

Bitte beachten Sie, dass sich die fachdidaktischen Einheiten an Lehrkräfte der Sozialpädagogik richten.
 

Ihre Ansprech­partnerin:

Vivienne Heib
07131 39097-402
E-Mail ­schreiben 

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung 
Eine Anmeldung für den Lehrgang im Schuljahr 2024/2025 ist bis zum 15. Juli 2024 möglich. Weitere Infos und Termine entnehmen Sie der Ausschreibung.

Zielgruppe

Lehrkräfte an beruflichen Schulen in freier Trägerschaft ohne 2. Staatsexamen

Lehrgangsziele

Die Teilnehmenden...

  • kennen den Lehrauftrag und die Lehrpersönlichkeit
  • kennen die Schulverfassung und die gesetzlichen Grundlagen des Schulrechts
  • erlernen unter anderem grundlegendes Wissen über Entwicklungs-, Motivations-, und Lernpsychologie
  • kennen didaktische Methoden und können diese in der eigenen Unterrichtspraxis anwenden
  • kennen Möglicheiten zur individuellen Förderung ihrer Schüler/-innen
  • können Praxiskonzepte zur Entwicklung des pädagogischen professionellen Handelns einsetzen und ihre Schüler/-innen auf die sozialpädagogische Praxis vorbereiten
  • kennen den Aufbau und die Gliederung des beruflichen Schulwesens in Baden-Württemberg
  • kennen die Lebensphasen und Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen

Direkteinsteiger/-innen für den Lehrberuf an beruflichen Schulen in freier Trägerschaft aus dem Fachbereich Sozialpädagogik erwerben sowohl die elementaren als auch die weitergehenden pädagogischen, psychologischen, didaktischen, rechtlichen sowie weiteren, für den Lehrberuf relevanten Kompetenzen in Verbindung eines engen Theorie-Praxis-Bezugs.

Lehrgangsübersicht

Nachqualifizierung

Einjährig | 200 Unterrichtseinheiten | Lehrgangstage: Freitag und Samstag

  • Modul 1: Berufsfeld Lehrer (3 Termine)
  • Modul 2: Schulrecht, schulbezogenes Jugend- und Elternrecht (4 Termine)
  • Modul 3: Einführung in die pädagogische Psychologie (9 Termine)
  • Modul 4: Einführung in Unterricht und Fachdidaktik (10 Termine)
  • Modul 5: Schulorganisation (3 Termine)

Die Module laufen zum Teil parallel und finden nicht nacheinander statt (siehe Ausschreibung).
Die Schulungstermine finden entweder in Präsenz in der aim Akademie in Heilbronn oder im virtuellen Seminarraum der aim statt.

Aufstiegsqualifizierung

Einjährig | 140 Unterrichtseinheiten | Lehrgangstage: Freitag und Samstag

  • Modul 1: Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler (3 Termine)
  • Modul 2: Vertiefung Schulrecht und Schulorganisation oberhalb der Fachschulreife (4 Termine)
  • Modul 3: Schule und Schulklassen (6 Termine)
  • Modul 4: Vertiefung Didaktik und Fachdidaktik Sozialpädagogik (8 Termine)

Die Module laufen zum Teil parallel und finden nicht nacheinander statt (siehe Ausschreibung).
Die Schulungstermine finden entweder in Präsenz in der aim Akademie in Heilbronn oder im virtuellen Seminarraum der aim statt.

Weitere Informationen

Die einjährige berufsbegleitende Nachqualifizierung umfasst 200 Unterrichtseinheiten (UE) zu je 45 Minuten und qualifiziert, je nach Zulassungsvoraussetzungen des Direkteinsteigers, als berufliche Lehrkraft für Sozialpädagogik für die Sekundarstufe I (unterhalb der Fachschulreife) oder die Sekundarstufe II (einschließlich und oberhalb der Fachschulreife).
Daran schließt sich, für Direkteinsteiger/-innen mit den entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen, die einjährige berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierung mit weiteren 140 Unterrichtseinheiten (UE) an und qualifiziert für das Unterrichten in Sekundarstufe II (einschließlich und oberhalb der Fachschulreife).

Neben den zu leistenden Unterrichtseinheiten sind folgende Leistungen für den Erhalt des aim-Zertifikats zu erfüllen:
Nachqualifizierung:

  • 40 UE Hospitationen
  • 40 UE Begleiteter Unterricht
  • 1x Lehrbeispiel pro nach zu qualifizierendem Fach
  • 2x Lehrübungen pro nach zu qualifizierendem Fach
  • 2x beratende Unterrichtsbesuche
  • 1x Ausbildungsgespräch

Die Lehrübungen und beratenden Unterrichtsbesuche müssen entsprechend der Zielstufe erfolgen.

Aufstiegsqualifizierung:

  • 1x Lehrübung pro nach zu qualifizierendem Fach
  • 2x beratende Unterrichtsbesuche 
  • 1x Ausbildungsgespräch

Die Lehrübungen und beratenden Unterrichtsbesuche müssen entsprechend der Zielstufe erfolgen.

 

Die oben aufgeführten Leistungen, sind wie folgt definiert:

  • Hospitation = Die zu qualifizierende Lehrkraft beobachtet den Unterricht des/der Mentors/Mentorin und weiterer begleitender Lehrkräfte
  • Begleiteter Unterricht = Die zu qualifizierende Lehrkraft leitet bzw. leitet teilweise den Unterricht. Der/Die Mentor/-in oder weitere begleitende Lehrkräfte beobachten bzw. begleiten die Sequenzen.
  • Lehrbeispiel = Der/Die Dozierende der aim leitet einen Unterricht, während alle zu qualifizierende Lehrkräfte aus dem Kurs den Unterricht beobachten.
  • Lehrübung = Die zu qualifizierende Lehrkraft leitet den Unterricht ggf. in Unterstützung mit dem/der Mentor/-in, während der/die Dozierende der aim den Unterricht der zu qualifizierenden Lehrkraft beobachtet. Bei einer Lehrübung können auch andere zu qualifizierenden Lehrkräfte aus dem Kurs anwesend sein oder auch bspw. gemeinsam einen Unterricht vorbereiten und durchführen.
  • Beratender Unterrichtsbesuch = Ausschließlich die zu qualifizierende Lehrkraft leitet den Unterricht, während der/die Dozierende der aim und der/die Mentor/Mentorin den Unterricht beobachten. Die zu qualifizierende Lehrkraft fertigt vor den Unterrichtsbesuchen schriftliche Unterrichtsentwürfe an. Unmittelbar nach jedem Unterrichtsbesuch wird ein Beratungsgespräch geführt. Dieser Unterricht hat keine weiteren Beobachter.
  • Ausbildungsgespräch = Das Ausbildungsgespräch wird mit dem zuständigen aim-Dozierenden oder ggf. mit weiteren aim-Dozierenden und dem/der Mentor/-in gemeinsam gegen Ende der Qualifizierungsmaßnahme mit der zu qualifizierenden Lehrkraft ausführlich geführt. Dabei können Zielvereinbarungen getroffen werden.

Alle Informationen zu den detaillierten Lehrgangsinhalten und den Terminen finden Sie in der Ausschreibung.
Zur Ausschreibung

Für die Qualifizierungsmaßnahme fallen folgende Kosten an:

  • Nachqualifizierung mit integrierter Aufstiegsqualifizierung: 3.400,00€
  • Nachqualifizierung: 2.000,00€
  • Aufstiegsqualifizierung: 1.400,00€

Die Rechnungen werden halbjährlich gestellt und sind fristgerecht vier Wochen nach Erhalt der Rechnung zu begleichen.

Alle Informationen zur Anmeldung und zum Vertragsabschluss zwischen der ausbildenden Schule oder einer Privatperson und der aim Akademie finden Sie hier.
Vertrags- und Teilnahmebedingungen