Die richtigen Kompetenzen für deine Zukunft

Mit dem Stipendium der aim Juniorakademie

Unsere "Drei Fragen an..." geben einen Einblick in das Arbeiten bei der aim. 

Amelie Frank war früher selbst Juniorstudentin bei der aim und ist seit 2021 Programmverantwortliche für das Stipendienprogramm. Die Fähigkeiten und Kenntnisse, die Amelie während ihrer Zeit bei der Juniorakademie sammeln konnte, haben sie in ihrer akademischen Laufbahn aber auch in ihrer Freizeit begleitet. Diese Chance möchte sie nun auch allen aktuellen und zukünftigen Juniorstudierenden ermöglichen.

Was ist das Besondere an der aim Juniorakademie?

Genau wie unsere Juniorstudierenden entwickeln wir uns und unser Angebot immer weiter. Daher bereitet die Juniorakademie ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten nun noch besser auf die Zukunft vor und möchte die Jugendlichen ermutigen, über den Tellerrand hinauszuschauen. In den zwei, vier oder sechs Juniorakademie-Jahren können die Schülerinnen und Schüler sich ausprobieren und Kenntnisse erwerben, die nicht nur im Schulalltag hilfreich sind. Dabei kommen sie mit Expertinnen und Experten in Kontakt und können sich mit anderen Juniorstudierenden austauschen. 

Was treibt dich als Programmverantwortliche an und worauf legst du bei der Zusammenstellung der Angebote wert?

Mein Ziel ist es, den Juniorstudierenden ein vielseitiges Programm zu bieten, um eigene Stärken zu entdecken und in neue Themenbereiche einzutauchen. Besonders schön ist es, die Entwicklung der Jugendlichen zu sehen und sie über mehrere Jahre zu begleiten. In unserem Kursprogramm setzen wir neben zeitlosen Klassikern zum sicheren Auftreten und Präsentieren auch auf aktuelle Fragestellungen wie den Einfluss von Künstlicher Intelligenz auf unseren Alltag und den Umgang miteinander. 

Wenn du selbst Juniorakademie-Studentin wärst, was wären deine Highlights?

Als ehemalige Juniorstudentin habe ich selbst von dem Angebot profitiert und erinnere mich gerne an die Zeit zurück. Wäre ich heute noch einmal Juniorstudentin, würde ich mich an für mich neue Themenfelder wagen, mit denen ich zuvor keine Berührungspunkte hatte. Das wären zum Beispiel „Elektronisch würfeln“ oder „Regelungstechnik“. Außerdem würde ich Kurse zum Thema Kommunikation besuchen oder auch die Chance nutzen, hinter die Kulissen der Polizeiarbeit zu blicken – also eine gute Mischung! Immer wieder stelle ich fest, dass die Fähigkeiten und Kenntnisse aus den Juniorakademie-Kursen mich nicht nur zu Schul- und Unizeiten begleitet haben, sondern auch in meiner Freizeit. Zum Beispiel engagiere ich mich beim Haigern Live!-Festival und auch dort sind Zeitmanagement- und Kommunikationskompetenzen gefragt. Auch den Austausch mit anderen Juniorstudierenden und die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen empfinde ich als Highlights. Die Juniorakademie hat mich auf meinem Weg begleitet, ich kann sie absolut empfehlen und freue mich, das Programm nun gestalten zu dürfen.

Juniorakademie – Mach dich fit für deine Zukunft!

Du möchtest dich schon heute auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten und entsprechende Fähigkeiten hierfür (kennen)lernen? Dir ist es wichtig, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten und du willst dich neben der Schule persönlich weiterentwickeln?

Bewirb dich jetzt für die Juniorakademie der aim und erhalte die Chance auf ein zweijähriges Stipendium um dich persönlich weiterzuentwickeln!

Jetzt informieren