Spende für Schule in Nepal übergeben

200 € haben die Besucher am Tag der offenen Tür im neuen aim-Gebäude am 03.10.2015 für die Primarschule in Charaundi/ Nepal gespendet.

Charaundi ist ein Ort ca. 80 km westlich von Kathmandu am Trisuli-River. Diese Summe und weitere Sachspenden wurden von aim-Mitarbeiterin Margarete Schwab vor wenigen Tagen an Bidur Thapaliya in Nepal übergeben. Er ist ein langjähriger Freund, dessen Unternehmen in Charaundi angesiedelt ist. Aufgrund des Festes Tihar, das vom 09. bis 13.11. stattfand, waren Schulferien.

Bidur wird das Geld für die notwendige Ausstattung des neuen Schulgebäudes dem Schulleiter übergeben. Die fünfklassige Primarschule, die von 84 Kindern aus Charaundi und den umliegenden Dörfern besucht wird, wurde beim Erdbeben im April vollständig zerstört. Im Moment findet der Unterricht in einem provisorischen Holzgebäude in zwei Klassenzimmern statt. Die Gemeinde hat schon begonnen, Fundamente für ein neues Schulgebäude, welches auf einem Berg hoch über dem Dorf liegt, anzulegen. Eine Lehrerin, die direkt bei der Schule wohnt, hat uns im Lehrerzimmer Einblick in den Schulalltag gegeben. Vor kurzem hat die Schule zwei große Kisten mit Sachspenden von UNICEF erhalten. Darin ist sowohl Schulmaterial wie z. B. Hefte und Stifte für die Kinder enthalten als auch Unterrichtsmaterial für die Lehrkräfte.

Sie freuten sich dennoch über den Besuch aus Deutschland und die Unterstützung, die die Schule dringend benötigt, um wieder einen normalen Schulbetrieb für alle Kinder zu ermöglichen. Trotz großer Armut gerade kleiner Dorfschulen wie in Charaundi, gibt es viele engagierte Lehrkräfte, die ihren Kindern durch Schulbildung bestmögliche Chancen mit auf den Lebensweg geben wollen,  gemäß dem Motto eines Plakats im Lehrerzimmer von Charaundi „World Change starts with Education“.