Lese- und Literaturpädagogik: Neue Impulse für die Arbeit in Kinder- und Jugendbibliotheken

Die Lese- und Literaturpädagogik ist eine vom Bundesverband Leseförderung e. V. entwickelte Weiterbildung für alle, die Kindern und Jugendlichen Zugang zur Welt der Bücher, Leselust und Lesekompetenz vermitteln möchten. MitarbeiterInnen in den Kinder- und Jugendbibliotheken können sich damit für dieses wichtige Aufgabenfeld weiter professionalisieren.

Die Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH, kurz aim, in Heilbronn bietet als einzige Institution in Baden-Württemberg bereits seit 2013 vom BVL anerkannte Fortbildungen an. Die ersten Absolventinnen haben zwischenzeitlich die Prüfung erfolgreich abgelegt. Die Qualifizierung umfasst ein breites Spektrum an Themen und eröffnet damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt auf Kinder- und Jugendliteratur sowie deren Vermittlung mit kreativ-pädagogischen Methoden. Dabei spielen neben Printprodukten zunehmend auch digitale Medien eine Rolle. Mit der Fortbildung Lese- und Literaturpädagogik können vor allem MitarbeiterInnen in den Kinder- und Jugendbibliotheken vertiefte Kenntnisse erwerben, um Eltern qualifiziert in allen Aspekten der Leseförderung zu beraten. Darüberhinaus bieten viele Bibliotheken Veranstaltungen wie Lesefeste, Leseclubs, Eltern-Kind-Veranstaltungen oder Bibliotheksführungen und Recherchetrainings für SchülerInnen an. Auch dafür erhalten die TeilnehmerInnen vielfältige Anregungen, wie sie Sprach- und Leseförderung z. B. mit Kamishibai bis hin zu Literarischem Geocaching für alle Altersgruppen aktiv und praktisch gestalten können.

Informationen über die Lese- und Literaturpädagogik allgemein finden Sie unter www.bundesverband-lesefoerderung.de, Informationen zum Angebot der aim unter www.aim-akademie.org.